Luftdruckwaffen

Luftdruckwaffen sind Waffen aus denen mittels Druckluft die Geschosse herausgetrieben werde.

Dies kann zum einen durch eine Feder die einen Kolben komprimiert geschehen, wie auch durch CO2-Gas oder Pressluft.

Freiverkäufliche Luftdruckwaffen wie Luftgewehre, Luftpistolen, Pressluftgewehre, CO2-Gewehre und CO2-Pistolen sind bis zu 7,5 Joule erhältlich, und ohne Waffenschein oder Waffenbesitzkarte zu ewerben. Allerdings wird ein Mindestalter von 18 Jahren vorausgesetzt!

Das führen einer Luftdruckwaffe, also das zugriffsbereite mit sich führen, unterliegt der Waffenscheinpflicht.

Das transportieren von A nach B hat ungeladen in einem verschlossenen Behältnis zu erfolgen, so dass die Waffe nicht mit wenigen Handgriffen auf einen anderen Menschen zu richten ist.

Arten von Luftdruckwaffen

Wie schon beschrieben gibt es verschiedene Arten von Luftdruckwaffen, wie das klassische Luftgewehr und die Luftpistole. Diese werden zumeist über einen Knicklauf wieder mit Druckluft befüllt. Diese Waffen sind zumeist Einzellader, das heisst man muss nach jedem Schuss ein neues Geschoss, im Regelfall einen Diabolo, einsetzen.

Mit einem CO2-Luftgewehr oder CO2-Pistole verschiesst man zumeist Stahlrundkugeln, sogenannte BBs. Diese Waffen verfügen sehr oft über Magazine mit über 20 Schuss Kapazität.

Zubehör für Luftdruckwaffen gibt es bei Amazon.de

Luftdruckwaffen

Beachten Sie bitte das Waffengesetz !